Laufexpertise München und Umgebung
Laufexpertise München und Umgebung

Gesund und ökonomisch laufen

Der nächste Workshop ist für Frühjahr 2018 geplant. 

Wo: Sportforum Hallbergmoos

Webseite des Sportforums mit Impressionen: http://www.hallbergmoos.de/index.php?id=4121,172 

 

Preis: 99,- € Einzelpreis / 149,- € in Kombination mit Schnell und dynamisch laufen

Im Seminarpreis sind enthalten: Mittagessen, Duschen, Umkleiden

Die Anmeldung erfolgt formlos mit Name und Adresse via E-Mail. Mit der Anmeldung erklären die Teilnehmer, dass sie körperlich gesund sind. Eventuelle körperliche Einschränkungen, die eine Teilnahme einschränken können, sind dem Kursleiter vor Veranstaltungsbeginn mitzuteilen, um das praktische Programm hier entsprechend individuell anzupassen.

 

Gesund und ökonomisch laufen!

Herbst 2017

10:00 Uhr - 17:00 Uhr

 

Der Workshop bietet den Teilnehmern ein Abwechslungsreiches Programm mit dem Schwerpunkt die eigene Koordinaton, Beweglichtkeit sowie das Zusammenspiel der am Laufen beteiligten Muskelgruppen zu verbessern. 

Neben dem koordinativen Feinschliff und den Stabilisationsübungen zur Laufstilökonomisierung und Verletzungsprofilaxe, bietet der Workshop im Theorieteil einen Überblick zur Trainingsplanung im Alltag (Beruf, Familie, Sport. etc), Ernährung und verschiedene Trainingsmittel, die das Training abwechslungsreicher und kompletter gestalten.

 

Programm

 

Praxis Vormittag:

 

Warmup

Lockeres Warmlaufen auf der Finnenbahn, Anfänger im Wechsel Laufen/Gehen

 

Koordination

Basiskoordinationsübungen, Schulung der Körperwahrnehmung, richtige Armhaltung, Lauftechnikschulung, technische Läufe

Die Teilnehmer bekommen Übungen vermittelt, die nach dem Workshop selbstständig durchführbar sind. Die Übungen sind auch für Anfänger kein Problem. Besonderes Augenmerk liegt auf dem erlernen der korrekten Ausführung der Übung.

Keine Angst, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und die Übungen sind kein Hexenwerk.

 

Kräftigung

Programm mit lockeren Sprüngen und Aufsteigeübungen

Die Übungen zielen auf eine Kräftigung der Antriebsmuskulatur. Mehr als eine Parkbank, eine Stufe oder ein Baumstumpf sind dazu nicht nötig und die Wirkung auf die Gesäßmuskulatur ist nicht nur praktisch sondern auch optisch wirkungsvoll ;).

 

 

Theorie:

 

Trainingsplanung im Alltag

Ziel der Trainingsplanung ist die eigenen Ziele mit den zur Verfügung stehenden zeitlichen Möglichkeiten zu erreichen und das Training optimal in den Alltag zu integrieren.

 

Ernährung

Ein kurzer Ausflug in das Thema Ernärung. Was Esse ich nach dem Training oder Wettkampf. Wann soll ich vor dem Training essen. Wie machen es die Profis?

 

Trainingsmittel

Dauerlauf ist schön, es gibt aber noch viele andere Möglichkeiten das Training läuferisch und semispezifisch zu gestalten. Hier werden verschiedene Trainingsmittel vorgestellt und wann sie im Training Sinn machen und wann nicht.

 

Offene Fragen

Im Anschluss an die geplanten Themen, können die Teilnehmer alles Fragen was sie übers Laufen wissen wollen oder eine zweite (meine) Meinung einholen ;).

 

 

Praxis Nachmittag

 

Mobilisation

Ein entscheidender Faktor für einen ökonomischen Laufstil ist die Beweglichkeit. Hier werden Übungen vorgestellt, um die eigene Beweglichkeit zu erhalten oder wieder ein wenig davon zurückzuholen. Das Zusammenspiel, Muskeln, Faszien, Gelenke spielt hier eine Rolle.

 

Stabilisation mit dem eigenen Körpergewicht

Ganz wichtig zur Verletzungsprofilaxe und einen, den ganzen Körper betreffenden, optimalen und dynamischen Laufstil. Die Teilnehmer bekommen Basisübungen zur Verbesserungen Stabilität und Kraft (speziell Rumpfkraft). Die Übungen sind ohne Studio im Freien oder in den eigenen vier Wänden durchführbar.

 

Fasziale Entspannung mit einer Faszienrolle

Übungen zur Lockerung der (verklebten) Faszien mit einer Faszienrolle. Der regenerative Abschluss des Workshops. Die Übungen helfen nicht nur verspannten Beinen, sondern auch einem steifen Rücken nach einem langen Tag auf einem Schreibtischstuhl. 

 

 

 

2. Laufworkshop: Schneller und dynamischer laufen!

Herbst 2017

10:00 Uhr - 17:00 Uhr

 

Der Titel des Workshop verrät schon um was es geht - SCHNELLER werden. Hobbyläufer ohne Wettkampfambitionen oder auch Anfänger dürfen sich trotzdem willkommen fühlen, da das Programm einiges an Übungen bietet, was allgemein zur körperlichen Fitness beiträgt. Ein positiver Effekt der Übungen ist, dass man dadurch schneller wird ;).

Die Übungen sind so geplant, dass jeder Teilnehmer diese schaffen kann. Sollte ein Teilnehmer eine Übung nicht absolvieren können haben wir sicher eine Übung im Köcher, die als Alternative dient.

 

 

Programm

 

Warmup

Lockeres Warmlaufen auf der Finnenbahn, Anfänger im Wechsel Laufen/Gehen

 

Dynamische Mobilisation

Programm zur Verbesserung der Mobilität und zur Vorbereitung der Muskulatur auf höhere Belastungen. Neben der Mobilisierung haben die Übungen auch Einfluss auf die Kraft und das Gleichgewicht. Ich hatte jedenfalls bei der ersten Übungsserie ein paar Wackler und danach einen leichten Muskelkater.

 

Laufparcours

Abwechlungsreicher Laufen zur Schulung der allgemeinen Koordination. Die Übungsanordnung könnte man als komprimierten Trimm-Dich-Pfad beschreiben. Die Teilnehmer bekommen verschiedene Übungensreihenfolgen vorgestellt, dürfen diese natürlich auch durchlaufen und sollen danach in der Lage sein in ihren Trainingsalltag, je nach Geländemöglichkeiten, selbst gleiche, ähnliche oder aber auch den eigenen Bedürfnissen andere Laufparcours zu kreiren. Laufparcours waren bei den Workshops bisher immer ein Highlight.

 

Sprünge

Sprünge sind ein hervorragendes Mittel um die schnellen Muskelfasern der Langstreckenläufer aufzuwecken und das Schnelligkeits- und Kraftpotential für schnelleres Laufen zu nutzen.

 

 

Theorie:

 

Training nach Puls

Welcher Pulsbereich ist für meine Ziele optimal? Wie ermittel ich die Pulswerte für die Trainingssteuerung? Muss ich eine Leistungsdiagnostik machen? Welcher Pulsbereich für welche Wettkampfstrecke?

 

Trainingsplanung im Jahresverlauf

Die Teilnehmer bekommen verschiedene Periodisierungsmodelle vorgestellt um ihr Training gezielter zu gestallten. Wichtig hierbei ist besonders der Wechsel zwischen Belastungs- und Entlastungszyklen. Auch für Läufer ohne Wettkampfambitionen brachen mal Pause!

 

Offene Fragen

Im Anschluss an die geplanten Themen können die Teilnehmer alles Fragen was sie übers Laufen wissen wollen oder eine zweite Meinung (meine) einholen ;).

 

 

Praxis Nachmittag

 

Stabilisationstraining / Athletiktraining mit und ohne Hilfmittel

Die Übungen sind teilweise komplexer als beim Workshop "Gesünder und ökonomischer Laufen". Neben Übungen ohne Hilfsmittel werden diesmal auch Übungen vorgestellt die ein Theraband, Kurzhanteln, einen Pezziball oder eine Faszienrolle zur Ausführung benötigen. Sollten die Teilnehmer privat keine solchen Produkte haben ist das kein Problem. Mit Wasserflaschen, Fahrradschläuchen, Teppichresten, etc. kann man sich sehr gut behelfen bevor man sich zu einer Anschaffung entschließt. Die Teilnehmer werden somit ein wenig in die Improvisation in Trainingslagern eingeführt.

 

Zirkeltraining auf 2m²

Zirkeltraining sagt ja schon fast alles. Es geht um eine Übungsserie die ohne großes Platzangebot durchführbar ist. Zuhause, im Freien, im Hotel oder bei Witterungsverhältnissen die kein Lauftraining zulassen. Intensität und Umfang kann jeder so gestalten, dass ein gutes und vor allem wirkungsvolles Training dabei heraus kommt.

 

Fasziale Entspannung mit einer Faszienrolle

Übungen zur Lockerung der (verklebten) Faszien mit einer Faszienrolle. Der regenerative Abschluss des Workshops. Die Übungen helfen nicht nur verspannten Beinen, sondern auch einem steifen Rücken nach einem langen Tag auf einem Schreibtischstuhl. Die Faszienrolle kommt bei diesem Workshop schon bei der Stabilisation zum Einsatz, hier aber in ihrer eigentlichen Bestimmung.

 

 

 

Sebastian Hallmann
Katharina-Geisler-Str. 17
85356 Freising

 KONTAKT

laufseminar@sebastianhallmann.de

Tweets von Sebastian Hallmann @SebastianHallma

© Münch